Zur Homepage von Eifel - Lust auf Natur

LVR-Freilichtmuseum Kommern, Mechernich-Kommern

Herzlich Willkommen

Erinnern Sie sich noch an den Duft und den Geschmack von frischem Brot, das in einem mit Holz befeuerten Ofen gebacken wurde? Oder wissen Sie noch wie in einer Schmiede gearbeitet wurde? Im LVR-Freilichtmuseum Kommern können Sie mit allen Sinnen erleben, wie früher im Rheinland gelebt und gearbeitet wurde.

360° Panoramaansicht

Es folgt ein Java-Panorama, welches keine zusätzlichen Informationen enthält. An dieser Stellen können Sie das Panorama überspringen.

Keine Panoramaansicht?
Diese Applikation benötigt die Java-Runtime, die sie hier kostenlos downloaden können.

Anleitung:
Klicken Sie zum Drehen der Panoramaansicht mit der Maus auf das 360° Bild und bewegen Sie sich seitlich nach links bzw. rechts.

Ansicht:
Klicken Sie in der Panorama-Symbolleiste auf dieses Icon , damit das Panorama bildschirmfüllend angezeigt wird.

Ansicht normal: Drücken Sie Esc

Angebot

Museumslandschaft

Erkunden Sie eine Museumslandschaft mit rund 70 historischen Gebäuden aus dem Rheinland - Bauernhöfe, Mühlen, Werkstätten, Kaufladen, Poststation, Schule - umgeben von Äckern und Gärten, Wiesen und Weiden. Entdecken Sie alte Nutzpflanzen und Tiere, die das Dorfbild früher prägten. Begegnen Sie Bauern auf dem Feld, der Bäuerin im Hausgarten, der feinen Dame aus der Stadt, den Handwerkern und dem preußischen Agrar-Beamten.

Die früheren Siedlungsformen von Westerwald, Eifel, Niederrhein und Bergischem Land werden in vier Baugruppen gezeigt. Die neue, im Aufbau befindliche Baugruppe „Marktplatz Rheinland“ lässt die 1950er- bis 1970er-Jahre Revue passieren. Bungalow und Gaststätte sind bereits eröffnet; neue Gebäude - vom Quelle-Fertighaus über Friseurladen, Asylheim, Eisdiele und Tankstelle kommen jährlich hinzu.

Von April bis Oktober wird im Museum Vergangenheit lebendig:
Unterhalten Sie sich mit der Bäuerin Anna Ippendorf, die in einem Haus aus Kessenich im Jahre 1871 lebt, oder mit Johann Nepomuk von Schwerz, der Anfang des 19. Jahrhunderts als Agrarökonom die Rheinprovinz bereist. Das sind nur zwei unserer Akteure der gespielten Geschichte, die Ihnen einen interessanten Einblick in eine vergangene Zeit bieten.

Ausstellungen

In den Ausstellungshallen des Landesmuseums für Volkskunde zeigen wir:

"WirRheinländer" - eine Ausstellung über die Geschichte des Rheinlandes von der Besetzung durch die Franzosen im ausgehenden 18. Jahrhundert bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts. Die Ausstellung ist in anschaulichen Szenen gestaltet.

Ab dem 29. Juni 2014 zeigen wir die Sonderausstellung „Kriegs(er)leben im Rheinland – Zwischen Begeisterung und Verzweiflung“. Sie zeichnet schlaglichtartig die Lebenssituationen zu Beginn und während des Ersten Weltkrieges. Der Eifelmaler Anton Keldenich aus einem Dorf bei Euskirchen gibt Ihnen mit seinen Tagebüchern und Zeichnungen einen Einblick in die Lebensverhältnisse auf dem Land.

Führungen


ALLGEMEINE FÜHRUNG DURCH DAS FREILICHTGELÄNDE
(2 Std., max. 15 Pers., 70 €)
Zielgruppe: Kindergartenkinder, Primarstufe, Sekundarstufe I + II, Erwachsene, Senioren, Großeltern mit Enkelkindern, Menschen mit Handicap

FÜHRUNG MIT THEMEN-SCHWERPUNKTEN
(2 Std., max. 15 Pers., 70 €)
Folgende Schwerpunkte können gewählt werden: Hausrat und Selbstversorgung in der bäuerlichen Familie | Frauen- und Männerarbeit auf dem Land | Kinderleben, Kindererziehung und Kinderarbeit auf dem Land | Viehhaltung und Tierrassen im Museum | Landwirtschaftliche Geräte | Handwerk auf dem Land | Wohnverhältnisse in den Bauernhäusern | Bauforschung: Haus- und Hofformen.

! Allgemeine und Themen-Führung können kombiniert werden.

FÜHRUNG DURCH DIE AUSSTELLUNG „WirRheinländer“
1 Std., max. 15 Pers., 42 €) Ab Sekundarstufe I + II

FÜHRUNG DURCH EINE LAUFENDE AUSSTELLUNG
(1 Std., max. 15 Pers., 42 €)

FÜHRUNGEN ÜBER DEN MARKTPLATZ RHEINLAND
(1 Std., max. 15 Pers., 42 €) Ab Sekundarstufe II
Termine ab Ostern: Infos an der Kasse oder unter www.kommern.lvr.de

WPZ-FÜHRUNG AUF DEM WALDERLEBNISPFAD
(ca. 2 Std., 42 €) Ab Kindergartenalter.

BUCHUNG UND VON FÜHRUNGEN, PROJEKTEN UND PÄDAGOGISCHEN ANGEBOTEN
Mo - Fr 8 - 18 Uhr, Sa / So / Feiertage 10 - 15 Uhr bei: kulturinfo rheinland, Tel. 02234 9921-555, info@kulturinfo-rheinland.de, www.kulturinfo-rheinland.de
Alle Führungen sind inklusiv; sie eignen sich auch für gehörlose oder schwerhörige, blinde oder seh-behinderte Gäste.
Die Preise der Führungen (auch fremdsprachig möglich) gelten jeweils zuzüglich Museumseintritt. Fremdsprachige Führungen (engl., franz., niederländ.): Allg. und Themenführungen: 80 €; Ausstellungs- und Marktplatzführungen: 52 €.

Für Schulen

Der Museumskoffer mit Arbeitsmaterialien: Der Museumskoffer "Rund um's Waschen", eine didaktische Einheit aus Lehr- und Lernunterlagen, Arbeitsfolien, Videofilm, Mini-Vitrine mit Original-Objekten und Geräten zum Ausprobieren, für die Projektarbeit in der Schule.
Museumskoffer "Sticken": Inhalt: Abreitsblätter zu Stickstichen, ein gesticktes Buch, Stickarbeiten und Handarbeitsvorschläge.
Museumskoffer-Leihgebühr für 14 Tage: 8 €

Schüler wohnen im Museum: Schulklassen können im Rahmen dieses Projektes eine Woche im Museum leben und bei Landwirten, den Hauswirtschafterinnen und den Handwerksvorführern mitarbeiteten.

Museumspädagogische Projekte: Das Freilichtmuseum Kommern bietet eine Vielzahl von erlebnisorientierten Projekten an, in denen Schülerinnen und Schüler Museumthemen praktisch nachvollziehen können. Voraussetzung für die Teilnahme Ihrer Schulklasse ist die konkrete Anbindung des Projektes an ein Unterrichtsthema. Alle Projekte bedürfen intensiver schulischer Vorbereitung! Buchbare Programme:
- "Brotbacken"
- "Flachsverarbeitung"
- "Imkerei"
- "Kindheit-Spielzeit"
- "Kochen"
- "Nach der Ernte"
- "Schule vor 100 Jahren"
- "Vom Schaf zur Wolle"
- "Die große Wäsche"

Walderlebnisprojekte für Kinder und Erwachsene (Angeboten vom Waldpädagogischen Zentrum Eifel):
- "Zu Sägemühlen und Baumhöhlen im Erlebniswald"
- "Be-greifen der Natur auf dem Sinnespfad"
- "Von Baum zu Baum. Baumklettern mit Seilsicherung"
- "Kutschfahrt durch den Eifelwald" mit fachlicher Begleitung durch den Förster (Preis auf Anfrage)
- "Insektenhotel und Vogelnisthilfen selbst gebaut"
- "Spiele im Erlebniswald"
- "Teichrenaturierung"
- "Auf den Spuren der Wildtiere"
- "Walderlebnis für Vorschulkinder"
- "Alten Waldberufen auf der Spur"

Für Familien

 

Das weitläufige Gelände des LVR-Freilichtmuseums Kommern ist perfekt für einen Familienausflug geeignet, besonders attraktiv:
- Interessante Handwerksvorführungen
- Lebende Tiere in Ställen und auf Koppeln
- Zahlreiche Picknickmöglichkeiten
- Gastronomie
- Toiletten mit Wickeltischen
- Aufwärmen von Babyfläschchen bestehen in der Gastwirtschaft Alte Post sowie an der Kasse
- An der Kasse können Bollerwagen gegen eine Gebühr von 2,50 € ausgeliehen werden.

Zusätzlich bietet das Freilichtmuseum ein offenes Programm für Familien in den Sommer- und Herbstschulferien in NRW:
Unkostenbeitrag: 2,- € pro Person/pro Angebot.

Kindergeburtstage

Auch Kindergeburtstage können gebucht werden:

- "Kindergeburtstag im Abenteuerwald": Eine Aktionsreise durch die Geheimnisse des Museumswaldes (April bis Oktober). Gruppengebühr € 84,00.

- "Kindergeburtstag im Museum" (April bis Oktober): Drei Varianten werden angeboten:

- Alter 6-9 Jahre: Feiern, singen, historische Spiele durchführen, etwas über Kindheit früher erfahren, mitgebrachten Kuchen essen.

- Alter 9-12 Jahre: Einmal selbst backen wie früher (Kekse oder Hefeteilchen), mitgebrachten Kuchen essen, etwas darüber erfahren, wie die Kinder früher lebten und arbeiteten. Oder alternativ: Feiern mit selbst gefertigtem Steinofenbrot aus altem Hofbackes und erfahren, wie Kinder früher lebten und arbeiteten.

Gruppengebühr: € 84,00 (einschließlich Material, zuzüglich Museums-Eintritt)

Shop und Souvenirs

 

Im Eingangsgebäude finden Sie Produkte aus eigener Herstellung, Replikate, traditionelles Spielzeug und vieles mehr. Ferner erwartet Sie eine volks- und landeskundliche Fachbuchhandlung. In der dörflichen „Handlung", Baugruppe Westerwald, entdecken Sie einen richtigen Dorfladen.

Barrierefreiheit im Zentrum

Gebäude und Ausstellung:
Für Personen mit Mobilitätseinschränkung Für Rollstuhlfahrer

Führungen und Programmangebot:
Für Personen mit Lernschwierigkeiten Für blinde Personen Für Personen mit Mobilitätseinschränkung Für Rollstuhlfahrer Für Personen mit Sehbehinderung

Bitte beachten Sie die zusätzlichen Hinweise zur Barrierefreiheit

Hinweise zur Barrierefreiheit

Allgemeine Informationen zum Gelände:
Das Freilichtmuseum liegt auf einer Kuppe und verfügt daher über einige Steigungen von teilweise bis zu 17 %. Die Wege bestehen zu einem großen Teil aus Kopfsteinpflaster sowie aus wassergebundener Decke. Auf dem Gelände befinden sich zwischen den einzelnen Baugruppen Sitzbänke und Picknickplätze mit Tischen.

Der Besucherparkplatz liegt am Fuße der Kuppe. Von dort aus führt ein asphaltierter Weg von bis zu 17 % Steigung und rund 250 m Länge bis zur Kasse.

Allgemeine Informationen zu den Gebäuden:
Aufgrund der historischen Authentizität sind viele Gebäude nur über Schwellen von ca. 20 cm Höhe bzw. weitere Stufen zu erreichen. Im Innenbereich sind die Gebäude oftmals schwach oder gar nicht beleuchtet. Einige Häuser verfügen über mobile Rampen, die von Ihrer Begleitperson angelegt werden können.

Hinweise für gehbehinderte Besucherinnen und Besucher:
Shuttleverkehr Parkplatz - Museumsgelände: Für gehbehinderte Menschen sind auf dem Besucherparkplatz einige Stellplätze reserviert. Dort befindet sich eine überdachte Bushaltestelle, die mit einer Rufsäule versehen ist. Ein Druck auf die Ruftaste verbindet Sie mit dem Kassenbereich, dessen Mitarbeiter Sie auf Anfrage mit einem PKW abholen und an der Kasse absetzen. Auf Wunsch werden Sie weiter bis zum höchsten Punkt des Museumsgeländes - den Ausstellungen - gefahren.

Das Gelände ist sehr weitläufig und hügelig. In regelmäßigen Abständen sind fest installierte Bänke zum Ausruhen angebracht. Zusätzlich stehen an vielen Gebäuden einfache mobile Holzbänke bereit. In den Imbissbereichen im Kassengebäude und im Hof der Ausstellungsgebäude befinden sich weitere Stühle und Tische.

An der Kasse können Rollstühle gebührenfrei ausgeliehen werden. Hierbei sollten Sie jedoch bedenken, dass die Wege an vielen Stellen aus relativ holprigem Kopfsteinpflaster bestehen, dessen einzelne Steine teilweise 7 cm Abstand zu einander haben. Wir empfehlen daher eine Begleitperson.
Ein Waldmobil steht ebenfalls im Kassenbereich zur Ausleihe bereit, das über breitere Reifen verfügt und geschoben oder gezogen werden kann. Hierbei sollten Sie jedoch beachten, dass es aufgrund seiner Größe nicht in die Gebäude, die Ausstellungen und die Gastronomie mitgenommen werden kann. Es dient nur der Bewegung im freien Gelände. In einigen Gebäuden befinden sich im Innenbereich mobile Rampen, die an die Eingangstür gelegt werden können.

Hinweise für rollstuhlfahrende Besucherinnen und Besucher:
Das Gelände hat an einigen Stellen Steigungen von bis zu 17%. Das Kopfsteinpflaster ist unregelmäßig verlegt und die einzelnen Steine liegen teilweise 7 cm auseinander. Wir empfehlen eine Begleitperson.

Der Eingang zum Kassengebäude ist ebenerdig zugänglich. Im Innenbereich befindet sich eine Rollstuhltoilette. Die hintere der beiden Türen, die auf das Museumsgelände führen, ist von innen über einen elektronischen Türöffner zu bedienen. Für den Rückweg vom Museumsgelände in den Kassenbereich ist die andere Tür mit einem elektronischen Türöffner von außen versehen.

Die Gastwirtschaft zur Post in der Baugruppe Westerwald bietet ganzjährig warme Küche an. Der Durchgang in den Innenhof des Gebäudes verfügt über eine Steigung von ca. 10 %. Die Eingangstür ist ebenerdig und der Innenbereich ist stufenlos nutzbar. Die Behindertentoilette befindet sich im Erdgeschoss.

Auf dem Gelände befinden sich vier Behindertentoiletten unterschiedlicher Ausstattungen.

Für Besucher im Rollstuhl befinden sich drei Parkplätze direkt an der Kasse, getrennt vom allgemeinen Besucherparkplatz und nur über einen separaten Weg zu erreichen.

Hinweise für blinde und sehbehinderte Besucherinnen und Besucher:
Das Gelände verfügt über kein Blindenleitsystem. Wir empfehlen daher eine Begleitperson.

Die Gebäude sind nicht immer gut ausgeleuchtet, um die Authentizität des Gebäudecharakters zu erhalten. Die Ausstellungen befinden sich häufig hinter Glas. In einigen Gebäuden sind ganze Zimmer durch eine Glaswand abgetrennt, durch die die Einrichtung betrachtet werden kann.
Die Zimmerdecken der Gebäude sind oftmals sehr niedrig. An einigen Stellen wurden bereits Polster an Deckenbalken angebracht, um Kopfverletzungen zu vermeiden.

In den Häusern befinden sich teilweise alte Gerätschaften und Einrichtungsgegenstände, die berührt werden können, wie zum Beispiel historische Betten und Stühle, Töpfe, Bottiche und Herdstellen. Wir empfehlen eine Führung, die nach Anmeldung individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden kann.

Im Handwerkerhaus Henkel wurde ein Tastraum angelegt. Thema dieses Teils der Ausstellung ist die Verarbeitung von Wolle. Als Tastexponate stehen ein ausgestopftes Schaf, die verschiedenen Stadien der daraus entstehenden Wolle sowie ein Spinnrad zur Verfügung. Ebenso werden Modelle von Bauernhäusern und früherer Hofanlagen ausgestellt. Die Exponate sind mit Brailleschrift gekennzeichnet. Der Tastraum kann nur im Rahmen einer Führung genutzt werden.

Hinweise für lernbehinderte Besucher:
Nach Anmeldung bieten wir Ihnen gerne eine eigens auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Führung bzw. Aktion an.

Öffnungszeiten, Preise und Infomaterial

Google Maps Anfahrt:

Anfahrt im Popup öffnen

Infomaterial: Uebersichtsplan Freilichtmuseum [PDF, 444 KB]
Jahresprogramm 2014 [PDF, 746 KB]
Öffnungszeiten:

1. April bis 31. Oktober: 9 - 19 Uhr
1. November bis 31. März: 10 - 17 Uhr
24. und 31.12.: 10 - 14 Uhr
25.12. und 1.1.: 11 - 17 Uhr

Einlass bis eine Stunde vor Schluß

Preise:

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren Eintritt frei!

Erwachsene: 6,50 €

Schwerbehinderte, Studierende,
Auszubildende: 4,50 €

Gruppen ab 10 Personen:
Erwachsene: 6,00 €

Jahreskarte der LVR-Museen: 19,00 €

Parkgebühr: 2,50 €

Jahreskarte Parken: 5,00 €

Audio Guide Freilichtmuseum: € 2,50

Adresse:

LVR-Freilichtmuseum Kommern
Rheinisches Landesmuseum für Volkskunde
Eickser Straße
53894 Mechernich-Kommern
Tel.: +49 (0)2443-9980-0
Fax: +49 (0)2443-9980-133



www.kommern.lvr.de

Touristische Angebote in der nahen Umgebung

Tourist-Informationen vor Ort:

Logo: Touristik-Agentur Mechernich

Touristik-Agentur Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon: (+49) 02443-494321
Fax: (+49) 02443-495321
E-Mail:
Web: www.mechernich.de

Tourist-Informationen für die gesamte Eifel:

Logo: Eifel - Lust auf Natur

Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstr. 1
54595 Prüm
Telefon: +49 (0)6551 96560
Fax: +49 (0)6551 965696
Web: www.eifel.info

Expeditions-Termine

  Logo Eifel Barrierefrei

Logo Eifel-Blicke

Logo Naturpark Eifel

 

Partner und Förderer

Logo Europäische Union Logo Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen Logo DBU Logo Euregionale 2008 Logo Naturpark Nordeifel e.V. Logo Eifel - Lust auf Natur

Seiteninformationen

© 2017 Naturpark Nordeifel e.V. | Impressum | Sitemap | Druckversion